Loading…

Komplexmittel

Komplexmittel werden die homöopathischen Mittel genannt, die aus mehreren Einzelmitteln hergestellt werden. Die Wirkungsweise ist breiter gestreut als bei Einzelmitteln, das ist besonders dann hilfreich, wenn eine Erkrankung rasch wechselnde Symptome zeigt.

Verwendet werden fast ausschließlich Tiefpotenzen, die organ- bzw. indikationsbezogen zur beabsichtigten Wirkrichtung passen. Die verschiedenen Einzelmittel sollen sich ergänzen.

Grundlage der Verordnung homöopatischer Komplexmittel ist eine gründliche Anamnese und Untersuchung.Antihomotoxische und anthroposophische Arzneimittel sind nach dem Arzneimittelgesetz ebenfalls als Komplexmittel einzustufen.

Die Komplexmittelhomöopathie kann grundsätzlich mit anderen Naturheilverfahren kombiniert werden, auch mit der klassischen Einzelmittelhomöopathie oder der Bach-Blütentherapie.

Sehr zu empfehlen ist die Kombination mit der orthomolekularen Therapie, v.a. wenn ein manifester Mangel von Mineralstoffen diagnostiziert wurde oder zumindest wahrscheinlich ist.