Loading…

Microkinesitherapie

Die Methode wurde 1984 von Daniel Grosjean und Patrice Benini, zwei französischen Physiotherapeuten und Osteopathen, in enger Zusammenarbeit mit Embryologen, Physikern und Biologen als eigenständige und ganzheitliche Behandlungsmethode entwickelt. Seither wurde sie von Daniel Grosjean beständig weiterentwickelt.

Sie kann Unterstützung unter anderem bei folgenden Beschwerdebildern anbieten:

  • akute und chronische Schmerzzustände: Arthrose, Migräne, Menstruationsbeschwerden
  • akute Verletzungen des Bewegungsapparates und des Nervensystems: Skoliose, Bandscheibenvorfall, Ischiasbeschwerden
  • Nachbehandlung von Unfällen und Operationen
  • Erschöpfungszustände
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Allergien,
  • Autoimmunerkrankungen: Rheuma, Hashimoto, Lupus Erythematodes
  • bei vegetativen Problemen oder psychosomatischen Beschwerden
  • Ruhe finden bei Überforderung, emotionalen Verletzungen
  • Tiefenentspannung für Muskulatur und Nerven
  • Förderung des Selbstbewusstseins
  • Auflösen von Ängsten, Sorgen, Schuldgefühlen
  • Regenerierung der Körpergefühls nach (Schönheits-) Operationen, Sportverletzungen
  • Harmonisierung bei Kopfschmerzen, Migräne und Schleudertrauma
  • Auswirkungen von Amalgam und Infektionen, Nebenwirkungen von Impfungen, Antibiotika und Chemotherapie
  • Begleitung bei schweren Erkrankungen wie z.B. Krebs, Psoriasis, Morbus Crohn, Multipler Sklerose
  • Kinderwunsch

 

Durch Ihre sanfte und schmerzfreie Wirkungsweise ist sie auch für Säuglinge und Kinder sehr gut geeignet. Der Patient wird angekleidet behandelt. Lockere Kleidung ist hierbei von Vorteil. Schuhe und Schmuck werden abgelegt.

In der Regel sind nur zwei bis maximal drei Behandlungen im Abstand von ein paar Wochen nötig, um eine deutliche Besserung für den Patienten zu erreichen. Danach sind eine oder zwei Behandlungen pro Jahr zur Auffrischung sinnvoll, um den Körper gesund zu erhalten. Die gesamte Dauer einer Behandlung umfasst in etwa eine Stunde.

Nach der Behandlung ist der Körper mit der Selbstheilung beschäftigt. Deshalb sollte der Patient sich Ruhe gönnen und keine schweren körperlichen Tätigkeiten verrichten oder lange Autofahrten unternehmen.

In den kommenden zwei Tagen nach der Behandlung sollten auch 1,5 bis 2 Liter Wasser zusätzlich getrunken werden, um die Ausscheidungsvorgänge zuunterstützen.

Die Microkinesitherapie unterstützt fachgerechte medizinische und psychologische Behandlungen. Sie kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen.

Meine Ausbildung in der Microkinesitherapie erfolgte bei Peter Wemhoff, Wiltrud Kayser und Daniel Grosjean und beinhaltet alle derzeit in Deutschland unterrichteten Ausbildungsinhalte.

                                                A bis C      –        NP1 bis NP3   –         E1 bis  E4